News

Fristlose Kündigung auch nach 15 Jahren möglich

Das Bundesgericht bestätige eine fristlose Entlassung einer Mitarbeitenden nach 15 Dienstjahren als gerechtfertigt. Die Mitarbeitende zündete sich eine Zigarette im Nichtraucher-Bereich an, machte sich in einem Video über ihren Vorgesetzen lustig und erfasste ihre Arbeitszeit…

Weiter...

Muss der Vermieter eine E-Ladestation für Elektroautos installieren?

Entgegen vielen Meinungen hat ein Mieter keinen Anspruch auf die Erschliessung eines Stell­platzes für ein Elektroauto, die Benutzung einer bestehenden Lade­infrastruktur oder den Bezug von Gemeinschaftsstrom zum Laden eines Elektro­autos. Ein möglicher Antrag ist an den Vermieter…

Weiter...

Negativzinsen sind steuerlich abzugsfähig

Einige Banken verrechnen Zinsen auf Guthaben, sogenannte Negativzinsen. Diese Zinskosten können in der Steuererklärung in Abzug gebracht werden. Sie gelten nicht als Schuldzinsen, sondern können als Vermögensverwaltungskosten in der Steuererklärung abgezogen werden.

Weiter...

Sind Freundschaftsdienste und Nachbarschaftshilfe Schwarzarbeit?

Eine meldepflichtige Erwerbstätigkeit liegt vor, wenn eine bestimmte persönliche Tätigkeit verrichtet wird, die sich auf die Erzielung von Einkommen richtet. Das ist der Fall bei Arbeit zu einem marktüblichen Lohn oder bei Arbeit, die zwar zu einem tieferen als…

Weiter...

Rentenbezug bei der AHV muss angemeldet werden

Viele ältere Arbeitnehmende gehen davon aus, dass die AHV-Renten automatisch bei Erreichen des Rentenalters ausbezahlt werden. Da die AHV aber eine Versicherung ist, muss das Ereignis – der Eintritt ins Rentenalter – der Versicherung gemeldet…

Weiter...

Kind krank: wer darf wie lange von der Arbeit fernbleiben?

Immer wieder gibt es Diskussionen um Elternteile, die wegen kranken Kindern der Arbeit fernbleiben. Es gilt, dass Mitarbeiter mit Familienpflichten für die Betreuung der kranken Kinder bis zu drei Tage frei bekommen. Die Eltern haben ein…

Weiter...

Petra Meier – Unsere Spezialistin für Vorsorge und Finanzplanung

Petra Meier ist Finanzplanerin mit eidg. Fachausweis sowie Fachfrau Finanz- und Rechnungswesen mit eidg. Fachausweis. Dank Petra Meier können wir ab sofort folgende neuen Dienstleistungen im Bereich Vorsorge und Finanzplanung anbieten. Vorsorge: Wir analysieren Ihre…

Weiter...

Das Kinder-Überraschungsei als Mehrwertsteuer-Lehrstück

Das Kinder-Überraschungs-Ei landete beim Bundesgericht wegen eines falschen Mehrwertsteuersatzes. Ferrero Schweiz AG wählte für das Überraschungs-Ei den reduzierten Steuersatz, da die Oberzolldirektion bei der Einfuhr das Ei als Warenkombination deklarierte, das zu mehr als 90…

Weiter...

Präzisierte Eintragung der Zeichnungsberechtigungen einer Gesellschaft möglich

Im Handelsregister ist es möglich, die Zeichnungsberechtigung bei Kollektiv­un­ter­schrift so einzuschränken, dass nur bestimmte namentlich genannte Per­so­nen miteinander gültig unterzeichnen können. Konkret bedeutet ein solcher Ein­trag: «Kollektivunterschrift zu zweien zusammen mit X. oder Y.» (Quelle:…

Weiter...

Arbeitszeugnisse sind eine Visitenkarte

Ein gutes Arbeitszeugnis ist schnell geschrieben. Aber wie schreibe ich ein Zeugnis für Mitarbeitende, mit denen ich nicht immer ganz so zufrieden war? Oder wie formuliere ich ein Zeugnis für einen Mitarbeitenden, der die letzten…

Weiter...

Anpassung der Abschreibungs-Merkblätter der Eidg. Steuerverwaltung

Die Eidg. Steuerverwaltung hat ihre Merkblätter bezüglich der Abschreibungen auf Anlage­vermögen von geschäftlichen Betrieben an das neue Rechnungs­legungs­recht ange­passt. Das Merkblatt listet alle möglichen Situationen für Ab­schrei­bun­gen auf und unter welchen Umständen sie vorgenommen werden…

Weiter...

Dreijähriges Konkurrenzverbot zulässig

Das Bundesgericht hat ein Urteil der Vorinstanz bestätigt, dass ein Konkurrenz­ver­bot, das jede Konkurrenzierung in der Schweiz für die Dauer von drei Jahren verbietet, gültig ist. Bedingung dafür ist, dass der Arbeitnehmer Einblick in den…

Weiter...

Teilzeitmitarbeitende und Unfallversicherung: Was gilt?

Wird ein Mitarbeitender wegen eines Unfalls arbeitsunfähig, springt die obligato­rische Unfallversicherung UVG ein. Sie zahlt für Berufsunfälle und in der Regel auch für Nichtberufsunfälle. Teilzeitmitarbeitende, die weniger als acht Stunden pro Woche bei einem Arbeitgeber…

Weiter...

EasyGov.swiss neu mit Suva-Lohndeklaration und Bewilligungsdatenbank

Der Online-Schalter für Unternehmen EasyGov.swiss unterstützt neu insbe­son­dere Klein­unternehmen beim Erfassen ihrer Lohndaten für die Lohndekla­ra­tion an die Suva. Die Funktionen des Betreibungsschalters sind nun auch für Vereine, Stiftungen und Genossenschaften verfügbar. Und eine Bewilligungsdatenbank…

Weiter...

Was sind asymmetrische Dividenden?

Werden Dividenden an die Aktionäre einer Aktiengesellschaft abweichend von deren kapitalmässigen Beteiligungsquoten ausgerichtet, spricht man von einer asym­met­rischen Dividende. So zahlt sich zum Beispiel Daniel Meier, der mit seiner Ehefrau die Power AG zu je…

Weiter...

Gratifikation ist nach 18 Jahren nicht mehr freiwillig

Während 18 Jahren erhielt ein Mitarbeitender jeweils am Jahresende eine Grati­fi­kation in der Höhe eines Monatslohns. In der Lohnabrechnung bezeichnete das Unternehmen den Betrag als «freiwillige Zahlung». In den letzten fünf Jahren vor seiner Kündigung…

Weiter...

Lohnbuchhaltung – Unsere Kompetenz, Ihr Zeitgewinn

Das Salärwesen in kleinen und mittleren Unternehmen wird zunehmend aufwändiger. Sozialversicherungsabzüge unterliegen immer komplexer werdenden gesetzlichen Bestimmungen und Auflagen. Spesen, Firmenfahrzeuge, Abrechnung bei Krankheit oder Unfall, Mutterschaft, Kündigung, Quellensteuer, Dividendenbezüge, Provisionen sind weitere Stichworte, die…

Weiter...

Die Zustellung von Gerichtsurkunden – ab wann gelten sie als zugestellt?

Die Zustellung von Gerichtsurkunden an juristische Personen gilt als erfolgt, wenn die Sendung von einer angestellten Person des Adressaten entgegengenommen wird. Diese Person braucht zur Entgegennahme dieser Gerichtsurkunden weder ausdrücklich noch stillschweigend befugt zu sein….

Weiter...

Inhaberaktien seit 1. November 2019 nur noch beschränkt gültig

Am 1. November 2019 trat das Bundesgesetz zur Umsetzung von Empfehlungen des Globalen Forums über Transparenz und Informationsaustausch für Steuer­zwecke in Kraft. Von den Gesetzes-Neuerungen sind rund 57’000 Unternehmen betroffen. Das Gesetz legt folgendes fest:…

Weiter...

Zinssätze bei der direkten Bundessteuer für das Kalenderjahr 2020 und Höchstabzüge Säule 3a im Steuerjahr 2020

Das Eidg. Finanzdepartement hat entschieden, für das Kalenderjahr 2020 die Zinssätze im Vergleich zum Vorjahr unverändert zu belassen. Sie lauten wie folgt: Verzugs- und Rückerstattungszins 3 % Vergütungszins für Vorauszahlungen 0 % Höchstabzüge Säule 3a…

Weiter...